Pressemitteilung und Presseeinladung (Muster)

Wer das Rad fördern will, muss auch darüber reden. Ihre Pressemitteilungen für die örtlichen Medien könnten etwa so aussehen wie die zwei folgenden fiktiven Mitteilungen der ebenfalls fiktiven BUND-Ortsgruppe Beikersdorf. Zusätzlich dokumentieren wir das Muster einer Presseeinladung bzw. einer Terminankündung.


Gewinner des Wettbewerbs „Fahrradfreundliches Geschäft“ 2007: Papierhaus Petersen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das Papierhaus Petersen als fahrradfreundlichstes Geschäft in Beikersdorf ausgezeichnet. Im Wettbewerb um besonderen Service für Radfahrer setzte es sich gegen siebzehn Mitbewerber durch. Die Plätze zwei und drei belegen das Delikatessgeschäft Kräuter-Krause und die Adler-Apotheke.

Diese Entscheidung begründete BUND-Ortsvorsitzende Frieda Felgenfeger bei der gestrigen Preisvergabe im Rathaus mit dem vorbildlichen Fahrradparkplatz des Papierhauses. Seine überdachten Stellplätze im Hof an der Passage würden von den radfahrenden Kunden sehr gut angenommen. Als Prämie erhielt Petersen ein Fahrrad, das für Kurierfahrten des Geschäftes eingesetzt werden soll. Der zweite Preis ging an Kräuter-Krause für die ständige Bereitstellung von Luftpumpe und Flickzeug. Dies honorierte der Umweltverband mit einem Fahrradständer. Die Adler-Apotheke erhielt für ihre Radlerrabatte zwei hochwertige Fahrradtaschen.

Der BUND hatte den Wettbewerb um das fahrradfreundlichste Geschäft in Beikersdorf vor fünf Monaten gestartet. Getestet wurden neben den Radabstellanlagen Serviceangebote wie Lieferdienste, Fahrradanhänger- und Taschenverleih, Gepäckaufbewahrung, Reparaturhilfe sowie Bonussysteme für Radfahrer. Aufgrund der regen Teilnahme soll der Wettbewerb im nächsten Jahr wiederholt werden.

Unter dem Motto schnell, günstig, umweltfreundlich wirbt der BUND bundesweit dafür, mit dem Fahrrad einzukaufen. Nach Angaben des Umweltverbandes verringert die alltägliche Nutzung des Rads erheblich den Ausstoß von Lärm, Abgasen und klimaschädigendem Kohlendioxid. 

Weitere Informationen: www.einkaufen-mit-dem-rad.de


Pressekontakt:
Ferdinand Frasenfeind
Tel.: 0180 - 90 60 90

Download Musterpressemitteilung 1 (PDF 110 KB)


Das Prinzip der Pressemitteilung ist simpel: Die wichtigen Neuigkeiten (wer, was, wann, wo, warum) stehen Anfang, Details und weiterführende Informationen folgen in weiteren Absätzen. Sollte Ihre Mitteilung für eine vollständige Veröffentlichung zu lang sein, können die Zeitungs- oder Rundfunkredakteure sie einfach von hinten nach vorne kürzen – die wesentlichen Informationen bleiben erhalten.

Am besten schreiben Sie gleich so, dass der Text unverändert übernommen werden könnte. Also nicht „wir wollen, dass …“,  sondern „der BUND will, dass …“. Dennoch muss die direkte Rede nicht fehlen, Zitate bringen (wie in der zweiten Musterpressemitteilung) Leben in den Text.

Radfahrer müssen draußen bleiben


Fahrradständer vergessen: BUND kritisiert Parkkonzept des BahnhofCenters

Das geplante Einkaufszentrum am Beikersdorfer Bahnhof wird für Radfahrer nur schwer zu erreichen sein. Nach Angaben des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht das Parkkonzept des BahnhofCenters über 200 Stellplätze für Autos vor, aber keinen einzigen für Fahrräder. Damit plane die Betreibergesellschaft an der Realität vorbei, kritisiert der BUND.
Sehr viele Beikersdorfer nutzen das Rad zum Einkaufen. Aber das scheint das BahnhofsCenter nicht zu interessieren, sagt BUND-Ortsvorsitzende Frieda Felgenfeger. Sie fordert, das Parkkonzept zu ändern und Fahrradständer einzubauen. Nach ihren Angaben passen zehn Fahrräder auf die Fläche eines Pkw-Stellplatzes. Platz gibt es genug", so Felgenfeger.

Der BUND erwartet, dass viele Kunden das BahnhofsCenter mit dem Rad besuchen werden. Dafür spreche die zentrale Lage und die große Zahl der Pendler, die heute schon täglich zum Bahnhof radelten.

Unter dem Motto schnell, günstig, umweltfreundlich wirbt der BUND bundesweit dafür, mit dem Fahrrad einzukaufen. Nach Angaben des Umweltverbandes verringert die alltägliche Nutzung des Rads erheblich den Ausstoß von Lärm, Abgasen und klimaschädigendem Kohlendioxid. 

Weitere Informationen: www.einkaufen-mit-dem-rad.de.


Pressekontakt:
Ferdinand Frasenfeind
Tel.: 0180 - 90 60 90

Download Musterpressemitteilung 2 (PDF 109 KB)


Egal, ob Sie die Pressemitteilung per E-Mail oder per Fax versenden, nennen Sie immer einen Ansprechpartner mit Telefonnummer. Das gilt auch für die folgende Terminankündigung. Die fiktive BUND-Aktion findet an einem Donnerstagmittag statt. Zu dieser Zeit werden zwar nicht so viele Passanten wie an einem Samstag am Aktionsort Fußgängerzone vorbeikommen, dafür können Journalisten den Termin wahrnehmen. Achtung: Zeitungsjournalisten müssen ihre Beiträge nachmittags schreiben, die Aktion sollte daher bis dann bereits gelaufen sein. Um die Medienvertreter einzuladen, sollten Sie die Terminankündigung einige Tage früher verschicken. In unserem Fall sollten wir das Montag früh tun, bevor die Redaktionen ihre Wochenplanungen abgeschlossen haben.

Herrn Silvio Silbensetzer
Beikersdorfer Bote/Lokalredaktion
Per Fax                                    Beikersdorf, 3. Dezember 2007

Einladung / Terminankündigung

Testaktion „Einkaufen mit dem Rad“:


Was packt ein Rad – wie pack ich es am besten?

Achtung, Fototermin!

Guten Tag, Herr Silbensetzer,

Adventszeit ist Einkaufszeit. Kann man mit dem Rad die Weihnachtsgeschenke kaufen gehen? Wie viele Waren passen in eine Fahrradtasche? Wie lange dauert es, den Inhalt eines Einkaufwagens aufs Rad zu laden? Die Beikersdorfer BUND-Gruppe demonstriert, wie es am besten geht.

Wann: Donnerstag, 6. Dezember 2007, 12 Uhr

Wo: Kaiserstr./Ecke Königstr. (Fußgängerzone neben dem Springbrunnen), 12345 Beikersdorf

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
Frieda Felgenfeger (BUND Beikersdorf)

Unter dem Motto schnell, günstig, umweltfreundlich wirbt der BUND bundesweit dafür, mit dem Fahrrad einzukaufen. Nach Angaben des Umweltverbandes verringert die alltägliche Nutzung des Rads erheblich den Ausstoß von Lärm, Abgasen und klimaschädigendem Kohlendioxid. 

Weitere Informationen: www.einkaufen-mit-dem-rad.de.


Pressekontakt:
Ferdinand Frasenfeind
Tel.: 0180 - 90 60 90

Download Presseeinladung (Muster, PDF, 110 KB)